Ausbildung | Zusatzweiterbildung für Ärzte

Unser staatlich anerkanntes Weiterbildungsinstitut bietet für Ärzte die Weiterbildung für den Zusatztitel Psychoanalyse an. Diese Zusatzweiterbildung eröffnet die kassenrechtliche Zulassung zur Abrechnung analytischer Psychotherapie.

Voraussetzung:
Facharztanerkennung in einem Gebiet der unmittelbaren Patientenversorgung

Die Weiterbildung erfolgt berufsbegleitend. Sie kann bereits vor Beendigung der Facharztanerkennung begonnen werden. Sofern einzelne Bausteine aus der Weiterbildung an unserem Institut für die Facharztanerkennung benötigt werden, können diese von uns bescheinigt und bei der Kammer eingereicht werden.

Die Zusatzweiterbildung umfasst:
Intensive Selbsterfahrung (Lehranalyse)
Theorie: Vermittlung von vertieften psychoanalytischen Kenntnissen bezüglich Krankheitslehre, Entwicklungspsychologie, der unbewussten Psychodynamik der Symptome, der therapeutischen Arbeit mit Träumen, dem Umgang und Verstehen von Übertragung und Gegenübertragung
Durchführung analytischer Behandlungen unter Supervision
Fortlaufende kasuistische Seminare

Ärzte, die bereits folgende Facharztanerkennung haben:
Psychiatrie und Psychotherapie
Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
können die bisherigen Weiterbildungseinheiten auf Antrag zum Teil anrechnen lassen. Gerne bieten wir ein unverbindliches Beratungsgespräch an und besprechen mit Ihnen Ihre individuellen Bedingungen entsprechend Ihren persönlichen Vorbildungen in Übereinstimmung mit den Anforderungen der Landesärztekammer und unserer Weiterbildungsordnung. Natürlich können Sie uns auch schriftlich oder telefonisch hierzu kontaktieren.