Institut | Aktuelles | Jubiläum

Psychoanalyse Heute

40 Jahre Psychoanalytisches Institut Stuttgart e.V.
Symposium anlässlich des Institutsjubiläums

25. Mai 2019
im Vortragssaal der Staatsgalerie Stuttgart

Downloads

Ihre Anmeldungen richten Sie bitte an das Psychoanalytische Institut Stuttgart e.V.
Sekretariat Frau Boleslawsky; für Rückfragen Tel. (0711) 648 52 20
Bitte verwenden Sie hierfür das » Anmeldeformular Stichwort "Institutsjubiläum"
oder per E-Mail an folgende Adresse: info@psychoanalysestgt.de

Gründung des Psychoanalytischen Instituts Stuttgart e.V. (PS)
im Juli durch die Gründungsvorstände:

Prof. Dr. Helmut Enke
Dr. Hans Hopf
Dipl. Soz. Päd. Hilde Sanders
Dr. Hans Schmid
Dr. Norbert Trabold

40 Jahre Psychoanalytisches Institut Stuttgart
Im April 1948 wurde das „Institut für Tiefenpsychologie“ gegründet, um nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland die unterschiedlichen psychoanalytischen Schulen unter einem Dach zu vereinigen. 1971 wurde das Institut umbenannt in „Stuttgarter Akademie für Tiefenpsychologie und analytische Psychotherapie“.
Hieraus differenzierten sich vier psychoanalytische Ausbildungsinstitute, u.a. das Psychoanalytische Institut Stuttgart. Es wurde im Sommer 1979 begründet. Es ist das Nachfolgeinstitut des einstigen Institutes für Tiefenpsychologie und feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum.
Dr. Hans Hopf

Psychoanalytisches Institut Stuttgart e.V.

PS Eingangstor
40 jähriges Institutsjubiläum
PS – Institutsgebäude + Eingangstor

Referenten

Prof. Dr. Inge Seiffge-Krenke: Emeritierte Professorin für Entwicklungspsychologie an der Universität Mainz. Psychoanalytikerin (DPV) für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. In der Weiterbildung als Dozentin und Supervisorin tätig. Umfangreiche Erfahrungen im klinischen und stationären Kontext.

Dr. Hans Hopf: Analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, bis 1995 in eigener Praxis, danach Therapeutischer Leiter im Therapiezentrum „Osterhof“, Baiersbronn. Dozent, Supervisor und Ehrenmitglied an den Psychoanalytischen Instituten Stuttgart, Freiburg und Würzburg. Gründungs- und Ehrenmitglied am PS.
2013 Diotima-Ehrenpreis der deutschen Psychotherapeutenschaft, Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

Arne Burchartz: Analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Erziehungs- wissenschaftler und Theologe. Dozent und Super- visor an mehreren psychoanalytischen und tiefenpsychologischen Instituten, Gutachter KBV und Mitherausgeber und Redakteur der Zeitschrift AKJP.

Prof. Dr. Karl Heinz Brisch: Univ.-Prof. an der Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) in Salzburg, Dr. med. habil., Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin, Neurologie. Psychoanalytiker. Ausbildung in spezieller Psychotraumatologie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Er ist Vorstand des weltweit ersten Lehrstuhls für Early Life Care und leitet das gleichnamige Forschungsinstitut an der PMU in Salzburg. Viele Jahre leitete er die Abteilung für Pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Universität München. Dozent, Lehr- und Kontrollanalytiker am PS.

Programm

12.30–12.45 Uhr Begrüßung durch den ersten
Vorsitzenden des Instituts

12.45–13.15 Uhr Grußworte

13.15–13.45 Uhr Gespräch mit Dr. Hans Hopf,
Dr. Norbert Trabold, Hilde Sanders
Moderation: Hans Georg Lehle

13.45–14.45 Uhr Prof. Dr. Inge Seiffge-Krenke
Psychoanalyse des Mädchens Moderation: Jürgen Heinz

14.45–15.45 Uhr Dr. Hans Hopf
Psychoanalyse des Jungen
Moderation: Jürgen Heinz

15.45–16.15 Uhr Kaffeepause

16.15–17.15 Uhr Arne Burchartz
Die Psychonalyse des Traumas im Kindes- und Jugendalter
Moderation: Angelika Bender

17.15–18.15 Uhr Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch
Psychoanalytische und bindungsorientierte stationäre Intensiv-Psychotherapie von
bindungstraumatisierten Kindern und Jugendlichen
: Das MOSES-Therapiemodell
Moderation: Angelika Bender

18.15–19.30 Uhr Sekt und Fingerfood

.