Ambulanzen | Psychoanalytische Ambulanz für Kinder und Jugendliche

Unsere Institutsambulanz bietet Klärung und Hilfe bei Entwicklungskrisen und -störungen, die Wirkung zeigen im familiären oder sozialen Umfeld, in der Beziehung zu Vater, Mutter, Geschwistern, Gleichaltrigen, in der Schule, z.B. im Lern- Leistungs-, Arbeits- oder Sozialverhalten.
Konflikten und Ängsten, die Verstimmungen auslösen, Selbstwert und Kontaktfähigkeit beeinträchtigen, oder Zwangshandlungen zur Folge haben Funktionellen körperlichen Beschwerden,wie z.B. Bettnässen, Einkoten, Sprechstörungen wie Stottern, Essstörungen und chronischen Magen- / Darmerkrankungen, Schlafstörungen, Tics. Psychosomatische Erkrankungen z.B. Magersucht, Ess- / Brechsucht, Allergien, Asthma bronchiale. Traumatisierung durch Misshandlung, Gewalt- und Schockerlebnisse, Missbrauchserfahrungen.

Angebotene Maßnahmen
· Diagnostik
· Spielstunden mit dem Kind, Gespräch mit dem Jugendlichen,
  psychologische Testuntersuchungen (bei Bedarf)
· Beratungsgespräche mit Eltern, mit Jugendlichen
· Medizinische Abklärung durch einen Facharzt (bei Bedarf)
· Krisenintervention
· Vermittlung psychotherapeutischer Behandlung

Ziele
· Eingehende differentialdiagnostische Abklärung
· Indikationsstellung für Psychotherapie
· Zusammenarbeit mit analytisch ausgebildeten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und
  -psychotherapeuten,
· Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten,
· Arztlichen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten
· heilpädagogischen und psychotherapeutischen Einrichtungen

Kostenübernahme durch die Krankenkasse

Institut

Institut
Sprechzeiten nach Vereinbarung Sie erreichen uns über unser Sekretariat: Nadja Zec Tel. (0711) 648 52 21; Telefonzeiten: Montag bis Freitag: 9-12 Uhr E-Mail: ambulanzen@psychoanalysestgt.de
Spielangebot für Kinder und Sitzecke im Institut